Archiv der Kategorie: Deutsch

Lucid Nightmares

Running With Lions
Lucid Nightmares
Releasedate: 02.02.2018
Genre: Pop Punk
Kat-# MBR0016

Pop-Punk ist tot? Ganz bestimmt nicht, wenn es nach der Hamburger Formation Running With Lions geht! Sänger Eike, Bassistin Krissi, Gitarrist Robb und Schlagzeuger Tommy bringen nicht nur umfangreiche Live- und Rock’n’Roll-Erfahrung aus anderen Bands und Genres, darunter Johnny Deathshadow, Monstagon, Crushing Caspars und Krach mit, sondern haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Heimatstadt auf der offiziellen Pop-Punk-Landkarte endlich mit einem fetten roten Punkt zu markieren. Fans von Bands wie Green Day, Blink-182, New Found Glory oder All Time Low sollten ab sofort auch nach Norden schauen, wenn es um drei Akkorde und einprägsame Melodien geht.
Den ersten Schritt macht der Vierer mit der Debüt-EP LUCID NIGHTMARES, die am 2. Februar 2018 über Make Big Records erscheinen wird und die in den Altonaer Boogie Park Studios von Alex Henke produziert und gemischt wurde.
Band und EP sind dabei vor allem für Sänger Eike eine ganz persönliche Herzensangelegenheit. „Ein paar der Songs habe ich schon seit Jahren in der Schublade und freue mich, dass jetzt endlich alle diese zum Teil sehr persönlichen Nummern hören können“, so der Sänger. Dabei hat man allerdings nicht versucht, den Sound der US-Vorbilder nachzuahmen: „Das können wir vermutlich auch gar nicht, denn in Hamburg scheint halt nicht so oft die Sonne wie in Kalifornien“, so der Frontmann. „Wir sind allerdings mit Green Day, Blink-182 und New Found Glory aufgewachsen. Und das hört man vermutlich auch auf dieser Platte.“

Running With Lions - Lucid Nightmares
Running With Lions Lucid Nightmares VÖ 02.02.2018

Eike: Guitars & Vocals
Robb: Guitars & Vocals
Krissy: Bass & Vocals
Tommy: Drums

JOHNNY DEATHSHADOW im Gravity-Shock-Remix

Wacken:Open:Air? Check! M’era Luna? Check! Wave-Gotik-Treffen? Check! Was tut man, wenn man JOHNNY DEATHSHADOW heißt und in den vergangenen 365 Tagen alle großen Kindheitsträume im Sturm erledigt hat? Weiter macht man, natürlich! Seit November sind JOHNNY DEATHSHADOW mit Alex Henke in den Boogie Park Studios und nehmen den Nachfolger zu ihrem Debütalbum „Bleed With Me“ auf. Als Anti-Weihnachtsgeschenk für alle alten Fans, die die Band seit Jahren begleiten und als Zuckerstück für alle neuen Fans, die die vier Hamburger auf einem der drei großen Festivals gesehen haben, veröffentlichen JOHNNY DEATHSHADOW am 22.12.2017 einen neuen Remix ihrer Single „Kill The Lights“. Durch die Mangel gedreht und wieder ausgespuckt wird der Song vom norddeutsche Remix Team Gravity Shock, dass bereits für namenhafte Industrial Acts gearbeitet hat. Wer noch ein „richtiges“ Weihnachtsgeschenk sucht, kann sich bereits Karten für die Hamburg-Show oder die Tour als Support von CYPECORE im Frühjahr 2018 kaufen.

Johnny Deathshadow
Kill The Lights – Gravity Shock Mix
Release Date 22.12.2017
Make Big Records / Belive Digital / Soulfood
MBR00017

JOHNNY DEATHSHADOW und die großen Drei

Der Sommer kann kommen, für den Schatten sorgen wir:
Johnny Deathshadow spielen in diesem Jahr auf den drei großen Festivals WACKEN:OPEN:AIR, M’ERA LUNA und WAVE-GOTIK-TREFFEN.

Damit ihr eure Urlaubstage und Anreise auch planen könnt, hier sind die Auftrittszeiten:
JOHNNY DEATHSHADOW auf dem WGT 2017:
Mo, 5.6., 16:30 h
Täubchenthal
Markranstädter Str. 1, Leipzig

JOHNNY DEATHSHADOW auf dem W:O:A 2017
Sa, 5.8., 22:15 h
Wasteland Stage
Wacken

JOHNNY DEATHSHADOW auf dem M’era Luna 2017
12.-13.8.
Flugplatz Drispenstedt, Hildesheim

JOHNNY DEATHSHADOW haben im Spätherbst 2016 ihr Debüt-Album „Bleed With Me“ veröffentlicht. Das Album brachte den Newcomer aus Hamburg auf #122 der deutschen Charts, auf #7 der DAC-Charts und auf Tour durch UK in 2016. Die Band ist gerade zurück von einer erfolgreichen Tour mit STAHLMANN durch Deutschland und eingespielt wie noch nie vor den Festivals:

In einer Tourpause hat die Band ein Video zu „Apocalypse Trigger“ gedreht. Bis das fertig geschnitten ist, müsst ihr euch die „älteren“ Videos noch mal angucken:
„Kill The Lights“

„Shadow“


und „Black Clouds, Dark Hearts“:

We Rock The North

LOFFT - We Rock The North, out February 19!
LOFFT – We Rock The North, VÖ am 19.2.2016!

Lofft
We Rock The North
Releasedate: 19.02.2016
Genre: Heavy Rock
Kat-# MBR0010

Mit „We Rock The North“ haben Hamburger Jungs von LOFFT dem Headbanger’s Ballroom eine neue Hymne geschrieben. Der Kult-Club von der Waterkant rockt den Norden und wird seine neueste Veranstaltungsreihe auf der MS Stubnitz mit dem härtesten Song feiern, den LOFFT je geschrieben haben. Leinen los, mit diesem Song nehmen LOFFT fahrt auf, hier wird hart am Wind gesegelt!

Den Song bekommt ihr unter anderem bei…
Amazon
Spotify
iTunes

Etoilè

JTR SICKERT - Etoile
JTR SICKERT – Etoilè, out January 29!

JTR Sickert
Etoilè
Releasedate: 29.01.2016
Genre: Gothic Electro
Kat-# MBR0009

JTR Sickert haben bereits mit den Großmeistern der schwarzen Szene von CombiChrist über Das Ich bis Theatres des Vampires auf der Bühne gestanden. Jetzt haben sie bei Make Big Records unterschrieben.

Aber von Anfang an:
Ihr Debüt-Album „You Deserve Panic“ ist in verschiedenen Gothic-Unterground-Zines zum Album des Jahres 2009 gewählt worden und hat JTR SICKERT ihren Platz auf den oben genannten Touren und einen Gig auf dem Wave Gotik Treffen in Leipzig eingebracht. JTR Sickert haben auf dem Viadana Open Air Dark Tranquillity auf der Bühne begleitet. Der Sound der Band verbindet Techno, Electro, Gothic Rock und Metal in einem musikalischen Amalgamut. Dazu kommen Texte über SM-Beziehungen und ein viktorianischer Serienmörder. Gruftieherz, was willst du mehr?! Natürlich Hits, und hier gibt es zwei Vorgeschmäcker auf die von „Etoilè“:
…das Video zu „Oblivion“ gibt es hier


…und das zu „More Pt. II remixed“ hier:

Billy T Cooper: Gesang
Daniele Rezzaghi: Rhythmusgitarre und synthesizer
ZAP: Lead guitar
Emy Zona: Vocals
Klaus Mantivani: Bass
Federico Bonora: Drums

Volume 1

BlackHoleDream - Volume 1
BlackHoleDream – Volume 1, out January 29!

BlackHoleDream

Volume 1
Releasedate: 29.01.2016
Genre: Modern Metal
Kat-# MBR0008

Am 29.01.2016 erscheint mit „Volume 1“ das Debütalbum von BlackHoleDream. Gegründet wurde die Band im Sommer 2014 aus einer Idee der fünf Freunde Biax (git), Riky (vox), Mattia (dr), Edo (bs) und Andres (git), die ihre unterschiedlichen musikalischen Erfahrungen kombinieren wollten, um sie damit auf das nächste Level zu bringen.

Ihren Sound kann man dabei am besten als Alternative Rock oder Modernen Metal mit Rock Riffs beschreiben. Mal mit Post Grunge Einflüssen und härterer Kante wie im „Tako-Tsubo Syndrome“, der ersten Auskopplung aus diesem Album.
Wer das Video dazu gucken möchte, klickt bitte gleich hier:

Mal mit Pop-Rock Einflüssen wie in den Balladen – „Drifting Away“ und mit nochmal extra viel Gefühl bei „Can’t Get Me Now“. Vor allem aber können sie eins, nämlich Hooklines. Songs wie „The Grey Corporation (Welcome Aliens)“ werden Euch nicht mehr aus dem Kopfgehen und wetten, ihr werdet nach dem Hören auch an Yeah-Yeahs glauben?!

Aufgenommen und komponiert haben BlackHoleDream „Volume 1“ von Januar bis Mai 2015 im „Biax und anschließend im „Fusix Studio“ gemastert. Das Video zu „Tako-Tsubo Syndrome“ wurde von Beppe Platania aufgenommen.

… und jetzt kommt mit BlackHoleDream zu den Yeah-Yeahs. Wir glauben dran!

Riccardo Saliceto: Guitars & Vocals
Biagio Totaro: Guitars & Vocals
Andrés Oliveros: Guitars
Edoardo Poggio: Bass
Mattia Caci: Drums

Johnny Deathshadow supporten PYOGENESIS Anfang 2016

Das Hamburger Todesschwadron JOHNNY DEATHSHADOW wird die deutschen Metal-Urgesteine PYOGENESIS bei den vier Deutschland-Shows ihrer „A Century In The Curse Of Tour “ 2016 unterstützen. Die Industrial Gothic Metal-Newcomer aus Hamburg verbinden irgendwo im Grenzgebiet zwischen Rob Zombie, Marilyn Manson, Ministry, Pain und Combichrist elektronische Aggression, harten Metal, energetischen Punkund unwiderstehliche Melodien zu einer faszinierenden Mischung, die dem deutschen Gothic-Markt seit Jahren gefehlt hat. 

 

Mit ‚Kill The Lights‘ veröffentlichen JOHNNY DEATHSHADOW Ende November das erste offizielle Studiovideo zu ihrem für 2016 angekündigten und von Alex Henke (Dark Age, Wirtz) in den Monochrom Studios Hamburg produzierten Debüt-Album, an dessen Entstehung u.a. Marcel Zürcher (Die Krupps) mitgewirkt hat.

JOHNNY DEATHSHADOW als Support für PYOGENESIS:

06.01.2016 – Hamburg: Knust
07.01.2016 – Berlin: Lido 
08.01.2016 – München: Backstage
09.01.2016 – Dortmund: FZW

Johnny Deathshadow Apocalypse Trigger Tour

JOHNNY DEATHSHADOW erobern diese Woche England!

Das Hamburger Todesschwadron ist zurück: Mit neuem Material, neuer Härte und frischem Look machen sich die Industrial-Rocker JOHNNY DEATHSHADOW bereit, die Bühnen der Republik mit ihrer Mischung aus tanzbaren Grooves, harten Gitarren und Ohwurm-Melodien erneut in Schutt und Asche zu legen.

Nach legendären Pop-Covern mit Horror-Attitüde in den Anfangsjahren und einem erfolgreichen EP-Ausflug in Death Rock-Gefilde im Jahr 2013 („Blood & Bones“, [Make Big Records/Believe Digital] hat die Band jetzt endgültig zu einer neuen Eigenständigkeit gefunden. Die Hamburger verbinden elektronischen Industrial, harten Metal, energetischen Punk und unwiderstehliche Melodien zu einer faszinierenden Mischung, die dem deutschen Gothic-Markt seit Jahren gefehlt hat. Irgendwo im Grenzgebiet zwischen Rob Zombie, Marilyn Manson, Ministry, Pain und Combichrist treffen sich so metallische Gitarren-Riffs, harte Elektronik und Ohrwurm-Refrains zu modernem Industrial-Rock mit Metal-Schlagseite.

Mit dem offiziellen Studiovideo zu „Kill The Lights“ haben JOHNNY DEATHSHADOW nun ihr erstes Video zu ihrem für 2016 angekündigten und von Alex Henke (Dark Age, Wirtz) in den Monochrom Studios Hamburg produzierten Debüt-Album „Bleed With Me“ veröffentlicht, an dessen Entstehung u.a. Marcel Zürcher (Die Krupps) und „JP“ Gerken (Lacrimosa) mitgewirkt haben.

Um ihren Anspruch auf einen festen Platz in der Szene zu unterstreichen, stehen Johnny Deathshadow seit Gründung im Jahre 2010 unermüdlich auf den Club-Bühnen der Republik. Dabei haben sie sich die Bretter bereits mit etablierten Acts wie Rotting Christ, Lord Of The Lost, Unzucht, Coppelius, Stahlmann oder Nachtgeschrei geteilt, sowie im Frühjahr 2014 Clubs in Tschechien und Polen zerlegt.
Zudem werden sie nun erstmals britischen Boden betreten!

Präsentiert von Savage Monster ist die Band auf Tournee durch England:
JOHNNY DEATHSHADOW
The Slow Departure 2015 Tour

03.12.15 – Leicester: The Shed
04.12.15 – Essex: Asylum
05.12.15 – Whitchurch: Percy’s
06.12.15 – Southampton: The Talking Heads
07.12.15 – Bristol: Stag and Hounds

Hier das Tourposter:

The Slow Departure Tour 2015
The Slow Departure Tour 2015
Partner:
Make Big Records

MONSTAGON – spielen Wacken, fundraisen Video

Monstagon
Monstagon

MONSTAGON sind als Newcomer für das diesjährige Wacken:Open:Air bestätigt, und zwar nicht für den Metal Battle oder andere Newcomer-Aktivitäten, sondern für die Wasteland Stage. In dem Jahr, in dem das erste Mal seit 30 Jahren eine Neuauflage der MAD MAX-Reihe in die Kinos kommt, wird auch die Wasteland Area vergrößert – und MONSTAGON wären der bessere Soundtrack für den Film – macht sie zu eurem persönlichen Soundtrack!

MONSTAGON haben mit Timm Prozell, der auch schon mit THE SCORPIONS gearbeitet hat, ein spektakuläres Video zum Titeltrack „Engines of Vengeance“ aufgenommen, den Trailer dazu gibt es hier  zu sehen.

Und jetzt kommt ihr: Damit die Story weiter gehen kann – und MONSTAGON das Video weiter produzieren können, brauchen sie eure Unterstützung auf Startnext. Das Video soll so fett weitergehen wie der Trailer, dazu braucht die Band mehr Kohle. Als Dankeschön gibt es zum Beispiel echten Wasteland-Schrott, eine Komparsen-Rolle, oder einen Blick ins Allerheiligste von Timo Schramm: In die TS-Customs Werkstatt, eine von Deutschlands begehrtesten Gitarren-Customs-Werkstätten.

MONSTAGON live

07.06.2015 Paradiso Roadhouse Club Wuppertal
29.07.2015 Wasteland Stage Wacken:Open:Air
30.07.2015 Wasteland Stage Wacken:Open:Air
31.07.2015 Wasteland Stage Wacken:Open:Air
01.08.2015 Wasteland Stage Wacken:Open:Air

LOFFT – Neues Album ‚Follow To Survive‘ kommt am 12.6.2015! Lyric-Video zum Track „Inferior“

LOFFT - Follow To Survive out Friday, 12 June!
LOFFT – Follow To Survive out Friday, 12 June!

Lofft
Follow To Survive
Releasedate: 12.06.2015
Genre: Alternative Rock
Kat-# MBR0007

Rock’n’Roll braucht kein Gefrickel – und der beste Beweis dafür ist die Hamburger Band LOFFT. Die Songs von LOFFT sind schnell, direkt und schnörkellos und sorgen sofort für Bewegung im Publikum. Auf dem Album „Follow To Survive“ heißen die neuen Hits „All I Ever Wanted“, „Count On Me“ or „Inferior“. Egal, ob man es nun „Modern Rock“ oder „Alternative Rock“ nennen will – die Referenzgrößen reichen von hart wie Volbeat bis zart wie Puddle of Mudd oder Creed. Und wem die Ballade „Talented To Hurt“ nicht das Herz bricht, der hat keins.

Seht hier das brandneue Lyric-Video zum Track „Inferior“:


LOFFT – Follow To Survive – erscheint am  12.6.2015 via Make Big Records / Believe Digital / Soulfood!

LOFFT live:
13.06.2015 Wöhrden Rockt – 25797 Wöhrden
04.07.2015 Rock For Animal Rights – Sandstedt-Offenwarden
18.07.2015 Vmax – Devils Days Germany 2015 – Gnarrenburg-Brillit
06.08.2015 Meisenfrei – 28195 Bremen
24.10.2015 Lehmitz – 20359 Hamburg
20.11.2015 Sounds – 23552 Lübeck

Weitere News & Infos zu LOFFT unter:
www.facebook.com/mylofft